Der Beruf im Detail

Objektschützer

Eigentum muss geschützt werden. Der Objektschutz von HAL-Securi gewährleistet die Sicherheit von Häusern, Grundstücken, Industriegeländen und vielem mehr durch die wachsamen Augen und die Erfahrung unserer Sicherheitsmitarbeiter für Objektschutz.

Nur selten gibt es eine unmittelbare Gefahr, vor der ein Objekt geschützt werden muss. Häufig sind es abstrakte Gefahreneinschätzungen, die zu einer dauerhaften Bewachung oder einer regelmäßigen Bestreifung führen. Diebe oder Unbefugte werden so wirkungsvoll abgeschreckt. Die Hemmschwelle liegt deutlich höher als bei einem unbewachten Objekt.

Objektschutz ist die Gewährleistung der Sicherheit von Objekten durch Bewachung. Er zielt darauf ab, die Beeinträchtigung der Funktion, die Zerstörung oder die Inbesitznahme eines Objektes durch Störer, Kriminelle oder Feinde zu verhindern.

Die aufmerksamen und verlässlichen Objektschützer von HAL-Securi gewährleisten Sicherheit für die Objekte
unserer Kunden rund um die Uhr. 

Was braucht ein guter Objektschützer?

Der Umgang mit Menschen ist für einen Objektschützer eigentlich der Ausnahmefall. Schließlich ist er dafür da, dass sich eben niemand dort aufhält, wo der Objektschützer seine Arbeit macht. Besonnen und sicher mit Menschen umzugehen, die beim Antreffen emotional erregt sein können, ist dennoch eine Grundvoraussetzung.

Ebenfalls wichtig: Eine gute Beobachtungsgabe. Nicht selten kündigen sich Einbrüche oder Beschädigungen an, spähen Diebe Objekte aus oder nehmen schon im Vorfeld Manipulationen vor. Diese zu erkennen, erfordert einiges an Erfahrung, aber auch die Fähigkeit, ein Objekt auch beim tausendsten Mal mit wachen Augen anzuschauen.

Besondere rechtliche Befugnisse haben Wachleute in Deutschland nicht. In seiner Tätigkeit nimmt der Objektschützer die Rolle des Besitzdieners ein. Das heißt nichts anderes, als dass er für den Auftraggeber das Hausrecht ausübt. Um das durchzusetzen, steht ihm das im § 859 BGB verankerte Recht auf Selbsthilfe zu.

Und das sind die typischen Aufgaben eines Sicherheitsmitarbeiters für Objektschutz:

  • Er überwacht regelmäßig ein fest zugewiesenes Objekt oder kontrolliert im Revierdienst eine unbestimmte Anzahl von Objekten.
  • Er kontrolliert Zugänge und Besucher, führt Streifengänge auf dem Gelände durch, kontrolliert das Gebäude und seine Außenhülle.
  • Er kann zusätzlich in der Telefonannahme und –weiterleitung und/oder im Post- und Empfangsdienst eingesetzt sein.
  • Er ist im Streifendienst regelmäßig im Fahrzeug unterwegs, kontrolliert die Sicherung von Gebäuden oder übernimmt den Schließdienst.
  • Er führt die Intervention im Alarmfall durch und ergreift alle notwendigen Maßnahmen, wie z. B. die Alarmierung der Polizei.

Wir suchen immer nach großartigen Menschen für unser Team.

Wir suchen Mitarbeiter an allen Standorten und mit allen Qualifikationen. 

Jetzt initiativ bewerben

Diese Seite benutzt Cookies, um seinen Besuchern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich habe verstanden Zur Datenschutzerklärung Impressum